Online-Recherche: Umfangreiche Erschließungsdaten veröffentlicht

Bild zeigt ein Zeugnis mit dem Bild des königlichen evangelischen Schullehrer-Seminars
Zeugnis des Lehrers Max Köpke, geboren 1874, BLHA, Rep. 2A II Pers Nr. 4742

19. April 2018 – Die Online-Datenbank des Brandenburgischen Landeshauptarchivs ist aktualisiert. Rund 1,8 Millionen Datensätze stehen den Nutzerinnen und Nutzern für die Suche nach Archivalien zur Verfügung. Diese sind sowohl im Volltext durchsuchbar, als auch über den Archivplan zu finden. Die Aktualisierung enthält umfangreiche Erschließungsdaten, die den Zugang zu einzelnen Beständen erleichtern und die Auswertungsmöglichkeiten teils erheblich verbessern. „Online-Recherche: Umfangreiche Erschließungsdaten veröffentlicht“ weiterlesen

„…die Leute dadurch zur Sparsamkeit zu gewöhnen“

Vorderseite des handschriftlichen Dokuments zur Errichtung der Berliner Sparkasse
Bericht des Magistrats zu Berlin, BLHA, Rep. 2A Regierung Potsdam I Kom Nr. 3206, Bl. 3

Warum sparen die Deutschen unabhängig von konjunkturellen Entwicklungen? Und welche Rolle spielte dabei der Staat? Diesen Fragen nach den Wurzeln der deutschen Sparneigung geht die am 23. März 2018 eröffnete Ausstellung „Sparen – Geschichte einer deutschen Tugend“ des Deutschen Historischen Museums (DHM) nach. Ein wichtiges Thema dabei: die Entstehung und die zentrale Rolle der Sparkassen im ausgehenden 18. und 19. Jahrhundert. In der Schau zu sehen ist unter anderem eine Leihgabe des Brandenburgischen Landeshauptarchivs – das Genehmigungsschreiben zur Gründung der ersten Berliner Sparkasse vor 200 Jahren, ein Schlüsseldokument der Sparkassengeschichte. „„…die Leute dadurch zur Sparsamkeit zu gewöhnen““ weiterlesen

Pressemitteilung

Digitalisierung stärkt internationale Holocaust-Forschung

Bild zeigt Akte mit NS-Formularen, im Hintergrund die Teilnehmer der Pressekonferenz
Pressekonferenz mit Klaus Neitmann (Direktor des Brandenburgischen Landeshauptarchivs), Martina Münch (Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur) und Radu Ioanid (Direktor des Internationalen Archivprogrammes des United States Holocaust Memorial Museum (USHMM), Foto: MWFK

Potsdam, 17. Januar 2018 Kultur- und Wissenschaftsministerin Martina Münch hat gemeinsam mit Klaus Neitmann, Direktor des Brandenburgischen Landeshauptarchivs und Radu Ioanid, Direktor des Internationalen Archivprogrammes des United States Holocaust Memorial Museum (USHMM), eine Kooperationsvereinbarung beider Einrichtungen zur engeren Zusammenarbeit präsentiert. „Pressemitteilung“ weiterlesen