Buchpräsentation: Die Bibliothek des Kulturhistorikers Wilhelm Fraenger

Wilhelm und Gustel Fraenger mit Kater und unbekanntem Mann in ihrer Bibliothek, von Ali Lichtenstein, Aquarell 1922

Einladung zur Buchpräsentation am 21. März 2020: Nachlass und Bibliothek des bedeutenden Potsdamer Kulturhistorikers Wilhelm Fraenger (1890–1964) wurden 2013 ins Brandenburgische Landeshauptarchiv überführt und dort vollständig erschlossen. Die Ergebnisse stellen die Wilhelm-Fraenger-Gesellschaft e. V. und das Landeshauptarchiv anlässlich der Veröffentlichung des Kataloges der Bibliothek Fraengers am 21. März vor. 
Zur Einladung

Zustandserfassung von Separationskarten des 18. und 19. Jahrhunderts abgeschlossen

Bild zeigt eine ausgerollte Karte und die Arme und Hände einer Restauratorin

Die Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) hat die Zustandserfassung von 2.374 Separationskarten des Brandenburgischen Landeshauptarchivs mit 30.000 Euro gefördert. Die nun abgeschlossene Begutachtung durch eine Papier-Restauratorin ist Voraussetzung für die vom Land Brandenburg geplante Digitalisierung der Karten aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

„Zustandserfassung von Separationskarten des 18. und 19. Jahrhunderts abgeschlossen“ weiterlesen

Familie Fontane in Letschin, Vater Fontane vor dem Ruin.

Fontane auf der Spur: Falko Neininger hat sich auf die Suche nach Quellen zu Theodor Fontane im Brandenburgischen Landeshauptarchiv begeben und ist fündig geworden. Manches, aber längst nicht alles davon ist bekannt und von der Forschung ausgewertet. Wichtige Informationen bieten vor allem die Grundakten im BLHA. Ein Artikel zu Quellen und Geschichten Fontanes ist in der Festgabe des Brandenburgischen Landeshauptarchivs 2019 erschienen.

Den Artikel auf der Website lesen

Bilder vom Tag der offenen Tür im Landeshauptarchiv

Zum Tag des offenen Denkmals® am 8. September 2019 haben wir die Türen geöffnet und zu einem Blick in unsere Magazine und Werkstätten eingeladen. Rund 300 Besucherinnen und Besucher haben die Gelegenheit genutzt und hinter die Kulissen geschaut. Neben den Arbeitsbereichen waren ausgewählte Akten, Karten und Pläne zu den Themen Denkmäler und Denkmalschutz in Brandenburg zusehen. Bei thematischen Führungen zeigten die Archivarinnen und Archivare die vielfältige Quellenlage im Brandenburgischen Landeshauptarchiv.

Zur Bildergalerie

2. August: Roma-Holocaust-Gedenktag

Am 2. August 1944 ermordete die SS die letzten 2.900 Sinti und Roma, die sich noch im sogenannten „Zigeunerlager“ in Auschwitz-Birkenau befanden. Lange schienen die Verbrechen gegen die Roma fast vergessen. Seit 2013 finden jährlich am 2. August Veranstaltungen statt, um den 500.000 Roma zu gedenken, die im von den Nazis besetzten Europa ermordet wurden. Ein Artikel von Dr. Monika Nakath, Abteilungsleiterin i. R., zeigt die schwierige Quellenlage zur Erforschung der Verbrechen gegen die Roma in der Provinz Brandenburg anhand der Bestände des Brandenburgischen Landeshauptarchivs. Der Artikel ist in den Archivmitteilungen 2018 erschienen (S. 46 bis 58).

†Artikel im PDF zum Lesen öffnen (Link im Inhaltsverzeichnis)

Zu den Dokumenten

Zum 70. Jubiläum: Die ersten digitalisierten Akten sind online

Potsdam, 20. Juni 2019 – Sieben Jahrzehnte nach der Gründung des Brandenburgischen Landeshauptarchivs (BLHA) am 21. Juni 1949 sind die ersten 1.788 digitalisierten Akten online verfügbar. Rund 463.000 Aktenseiten können in der Archivdatenbank eingesehen werden. Bei der Jubiläumsfeier des Brandenburgischen Landeshauptarchivs am 20. Juni 2019 gab die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Dr. Martina Münch, den Startschuss für die Freischaltung der Digitalisate und würdigte das Archiv als „zentrale Quelle für das Verständnis unserer Vergangenheit und Gegenwart“.

„Zum 70. Jubiläum: Die ersten digitalisierten Akten sind online“ weiterlesen

Hereinspaziert: Tag der offenen Tür zum 70. Jubiläum

Das Brandenburgische Landeshauptarchiv wird 70 und lädt zum Tag der offenen Tür ein. Am 8. September 2019, dem Tag des offenen Denkmals®, können Sie sich im BLHA über unsere Arbeit informieren. Führungen, Beratungsangebote zur Archivbenutzung, eine Präsentation von Archivalien, Vorträge und Einblicke in die Werkstätten zeigen die Vielfalt von Archivgut zu den Themen Architektur, Baudenkmäler, und Denkmalschutz in Brandenburg. Der Tag der offenen Tür beginnt um 10 Uhr und endet um 16 Uhr.

„Hereinspaziert: Tag der offenen Tür zum 70. Jubiläum“ weiterlesen